DGTelemed Arbeitsgruppen



Die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) hat zum Jahresbeginn 2021 vier neue Arbeitsgruppen formiert und bietet ihren Mitgliedern damit noch mehr Möglichkeiten zur aktiven Mitgestaltung der Verbandsarbeit. Alle haben zum Ziel, den Einsatz von Telemedizin und die intersektorale Kooperation zu stärken. Zur Teilnahme und aktiven Mitgestaltung ist jedes DGTelemed-Mitglied herzlich eingeladen.



AG Ambulante Telemedizin



Die AG Ambulante Telemedizin befasst sich mit telemedizinischen Versorgungslösungen in der ambulanten Medizin. Ziel der AG ist es, innovative Vorhaben zu unterstützen und den Austausch von Anwenderinnen und Anwendern untereinander sowie zwischen Interessierten und Anbietern voranzutreiben. Wir wollen einen offenen Dialog führen, um Potentiale zu entdecken und zu nutzen, Hürden zu benennen und zu bewältigen sowie gemeinsam die Verbreitung innovativer Lösungen in den Regionen und Netzwerken zu fördern. Gewünscht ist ein offenes Netzwerk, das sich als Katalysator versteht und eine Form von Crowd Intelligence entwickelt.

Mitglieder der DGTelemed mit Bezug zur ambulanten Telemedizin sind herzlich eingeladen, an der Arbeitsgruppe mitzuwirken. Melden Sie sich einfach bei der Leitung der AG. Bei einem ersten virtuellen Treffen stimmen wir gemeinsam das weitere Vorgehen ab.

Kontakt

Annette Hempen

Tel.: +49 30 54701821

Mail: | ag-ambulante-telemedizin@dgtelemed.de



AG Telemedizin in Fort- und Weiterbildung



Die AG versteht sich als Sammel- und Austauschstelle für Interessierte und Angebote zum Thema Telemedizin in Fort- und Weiterbildung. Sie richtet sich hauptsächlich an Personen aller Heilberufe, die in einer Berufsausbildung stehen oder diese bereits abgeschlossen haben. Ziel der AG ist, den notwendigen Erwerb von Handlungskompetenzen für die Telemedizin als wachsendes Anwendungsgebiet zügig abzustimmen und zu regeln.

Mit der Arbeit in dieser AG möchten wir ein inhaltliches Repository und zugleich eine Verweisliste auf Personen und Institutionen erstellen für die Vermittlung zeitgemäßer und aktueller Themen in dieser dynamischen und komplexen Disziplin. Dabei soll kein Schaukasten für einzelne telemedizinische Produkte entstehen, sondern vielmehr eine Systematik für Maßnahmen und Angebote.

Sie haben Interesse an telemedizinischer Fort- und Weiterbildung und möchten gerne an dieser Arbeitsgruppe mitwirken? Melden Sie sich einfach bei der AG-Leitung!

Kontakt

Dr. med. Franz Bartmann, Dr. med. Christoph F-J Goetz

Tel.: +49 30 54701821

Mail: | ag-fortbildung@dgtelemed.de



AG Telemedizinische kommunale Netzwerkstrukturen



Die AG „telemedizinische kommunale Netzwerkstrukturen“ der DGTelemed möchte in Zusammenarbeit mit unserem Mitglied Oberbergischer Kreis die Bedeutung telemedizinischer Möglichkeiten, kommunaler telemedizinischer Netzwerkstrukturen und moderner digitaler Gesundheitsversorgung konkretisieren und weiteren Kommunen nahebringen.

Die zunehmende Digitalisierung des gesellschaftlichen Lebens, die hieraus resultierenden Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger an eine zeitgemäße Gesundheitsversorgung sowie die Erfordernisse aus demografischer Entwicklung, wachsendem Versorgungsbedarf, steigenden Qualitätsanforderungen und medizinisch-technischem Fortschritt bei gleichzeitig bestmöglicher Nutzung immer knapper werdender personeller und ökonomischer Ressourcen sind die zentralen Herausforderungen an ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem.

Mit Hilfe der Digitalisierung müssen und können wir die überalterten sektoral ausgerichteten Versorgungsstrukturen umgestalten hin zu einer wertebasierten und effizienteren Gesundheitsversorgung mit ressourcenschonenden, intersektoralen Versorgungslösungen, telemedizinischen Versorgungsnetzwerken mit interdisziplinärem Handeln unter Einbindung digitaler Infrastrukturen sowie interdisziplinärer sektorübergreifender Vergütungslösungen.

Daher verfolgt die AG das Ziel, den Aufbau einer starken kommunalen Interessengemeinschaft unter dem Dach der DGTelemed voranzutreiben. Die Devise lautet: Weg vom Einzelkämpfer hin zum Team! Die Erwartungshaltung der Bürgerinnen und Bürger an ihre Kommunen, eine ortsnahe, qualitätsorientierte Versorgung durch digitale, zukunftsfähige regionale Versorgungsstrukturen sicherzustellen, wächst. Dafür muss vor allem das gemeinsame (Be-)Handeln vor Ort und die hierzu erforderlichen Strukturen und Prozesse über kommunale telemedizinische Netzwerke organisiert und gestärkt werden.

Sie haben Interesse, sich gemeinsam mit weiteren Mitstreitern für die kommunale Gesundheitsversorgung einzusetzen? Dann melden Sie sich bei der AG-Leitung!

Kontakt

Günter van Aalst, Ralf Schmallenbach

Tel.: +49 30 54701821

Mail: | ag-kommunale-netzwerke@dgtelemed.de



AG Wissenschaft und Forschung



Die AG Wissenschaft und Forschung widmet sich allen Themen rund um Evidenz, Publikationen, Forschungsinitiativen und Studien im Bereich der Telemedizin. Sie wird regelmäßig auf dieser Webseite interessante neue Studien verlinken, die insbesondere für Deutschland relevant sind. Wenn im Rahmen neuer Entwicklungen oder Technologien Forschungsbedarf entsteht, wird sie diesen formulieren und über den Vorstand an entsprechende Stellen kommunizieren.

In der AG können sich die wissenschaftlich aktiven Mitglieder der DGTelemed vernetzen und ggf. auch zu Konsortien für aktuelle Ausschreibungen zusammentun. Bei Bedarf werden Informationstreffen und Abstimmungen organisiert.

Sie haben Interesse an der AG Wissenschaft und Forschung mitzuwirken? Dann melden Sie sich bei der Leitung der AG. Es wird dann eine Einladung zu einem ersten virtuellen Treffen geben, um die gemeinsame Arbeit zu starten.

Kontakt

Prof. Dr. Britta Böckmann, Prof. Dr. med. Gernot Marx, FRCA

Tel.: +49 30 54701821

Mail: | ag-wissenschaft@dgtelemed.de



Netzwerk Innovationsfondsprojekte



Das Netzwerk Innovationsfondsprojekte der DGTelemed möchte eine Plattform für Innovationsfondsprojekte im Bereich der Telemedizin schaffen.

Seit 2016 werden aus dem Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) neue Versorgungsformen und Versorgungsforschungsprojekte gefördert. Viele dieser Projekte entwickeln telemedizinische Versorgungskonzepte und Funktionalitäten, erproben digitale Technologien und integrieren neue Arbeitsabläufe und Organisationsmodelle für die telemedizinische Versorgung in die Patientenversorgung. Dies verbessert und erweitert die Evidenzbasis für telemedizinische Anwendungen deutlich.

Innovationsfondsprojekte haben mit zahlreichen Hürden zu kämpfen – ganz besonders, wenn es um den anschließenden Übergang in die GKV-Versorgung geht. Beispiele sind die (nicht vorhandene) Kompatibilität von Systemen, grundsätzliche rechtliche Rahmenbedingungen, Datenschutz, fehlende Akzeptanz bei Leistungserbringern und nicht-passende Vergütungsstrukturen.

Im Netzwerk tauschen wir uns über Best Practice-Lösungen im organisatorischen und technischen Bereich aus und arbeiten gemeinsam an Lösungen für bestehende Barrieren. Ziel ist ein dynamisches Netzwerk, das offen für alle an der Weiterentwicklung der Telemedizin arbeitet. Haben Sie Interesse, Innovationsfondsprojekte auf dem Weg in die Versorgung zu begleiten und zu unterstützen? Melden Sie sich bei der AG-Leitung!

Kontakt

Prof. Dr. Neeltje van den Berg

Tel.: +49 30 54701821

Mail: | netzwerk-innovationsfondsprojekte@dgtelemed.de